Der BÜV

wurde 1987 von Prüfingenieuren für Baustatik als Freier Bau-Beratungs- und -Überwachungsverein (BBÜV) als Reaktion darauf gegründet, dass die staatlichen Verwaltungen sich aus der präventiven Gefahrenabwehr zurückzuziehen begannen, der immer noch effektivsten Methode für die Gewährleistung von Bausicherheit.

Die politischen Beschlüsse, die damals als Deregulierung im Interesse der Bürger gepriesen worden sind, haben inzwischen erheblich negative Konsequenzen entfaltet, deren ungünstige Auswirkungen auf das Bauwesen in der Folgezeit durch das anhaltend wuchernde Normenwerk dramatisch verstärkt worden sind.

Der Bau-Überwachungsverein sieht es deshalb heute als seine wichtigste Aufgabe an, Bauherren, Bauverwaltungen und andere mit der Planung, Ausführung und Nutzung von Bauwerken befasste Personen und Einrichtungen über seine deutschlandweit tätigen Experten mit Prüf- und Überwachungsleistungen bei der Vorbereitung, Errichtung und Instandhaltung von baulichen Anlagen
zu unterstützen, insbesondere dort, wo es an helfenden staatlichen Regelungen fehlt.