Veranstaltungskalender

November 2019

Fortbildungsveranstaltung Sachkundiger Planer, 07.11. - 08.11.2019 in Frankfurt (Main)
Frankfurt University of Applied Sciences

Zur Fortbildungsveranstaltung am 07. und 08. November 2019 in Frankfurt, Frankfurt University of Applied Sciences, möchten wir Sie hiermit sehr herzlich einladen und im nachfolgenden über die Hintergründe und Intention der 2-tägigen Fortbildungsveranstaltung informieren.

Unter folgenden Links können Sie sich online anmelden:
Für BÜV Mitglieder https://fortbildungsveranstaltung1.buev.eu
Für Besucher und Experten https://fortbildungsveranstaltung2.buev.eu

Wir bitten Sie, sich bis zum 16. Oktober 2019 verbindlich anzumelden.

Wir weisen darauf hin, dass die Teilnehmerzahl auf 300 Personen begrenzt ist, so dass eine zeitnahe Anmeldung für Sie von Vorteil ist. Bei Erreichen der angegebenen Personenzahlgrenze werden keinerlei Anmeldungen mehr angenommen.

Teilnahmegebühr: 420,00 €
Für BÜV-Mitglieder: 220,00 €

Download Flyer/Programm Fortbildungsveranstaltung Sachkundiger Planer 2019

Zielgruppe, Hintergründe und Intention:
Sie haben beim BÜV e.V. den Ausbildungslehrgang zum Sachkundigen Planer absolviert und sich unter Umständen seitens der DPÜ-Zertifizierstelle GmbH akkreditiert zertifizieren lassen. Somit gehören Sie zur Hauptzielgruppe der Fortbildungsveranstaltung.
Am 24.04.2018 hat sich auf eine Initiative des DAfStb der Ausbildungsbeirat Sachkundiger Planer (ABB-SKP) in Berlin konstituiert, dem mittlerweile die namhaftesten Ausbildungsstätten Deutschlands angehören, darunter auch der BÜV e.V.
In seiner Organisationsstruktur ist der ABB-SKP ein Organ des Deutschen Instituts für Prüfung und Überwachung (DPÜ e.V.).

Ähnlich wie beim SIVV- oder E-Schein des DBV e.V. stellt der ABB-SKP das Regulativ der Sachkundigen Planer in Sachen Ausbildung und Fortbildung dar.
Unter Berücksichtigung der nach wie vor gültigen RiLi-SIB sowie aller nachgeordneten und in Arbeit befindlichen Dokumente (u.a. Instandhaltungs-RiLi) wurden zwischenzeitlich Mindeststandards in Sachen Qualifikation festgeschrieben, die sich im abgestimmten Lehr- und Ausbildungsplan des ABB-SKP wiederspiegeln.

Im Rahmen der 2-tägigen Fortbildungsveranstaltung sollen Sie als Sachkundiger Planer, der/die bis einschließlich 2017 seine/ihre Ausbildung zum Sachkundiger Planer beim BÜV e.V. absolviert hat, ein „upgrade“ erhalte, welches im Wesentlichen das stoffinhaltliche „Delta“ zwischen der Richtlinie für Schutz und Instandsetzung von Betonbauwerken sowie den aktuell in Arbeit befindlichen und zum Teil auch veröffentlichten Regelwerken von DAfStb, BASt und BAW wiederspiegelt.

Sie als Teilnehmer der Fortbildungsveranstaltung erhalten eine Urkunde mit zeitlich befristeter Urkundennummer, aus der die Anerkennung durch den ABB-SKP sowie der BÜV e.V. als Ausbildungsstätte hervorgeht. Des Weiteren erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung, die, sofern Sie akkreditiert zertifiziert worden sind, gegenüber der DPÜ-Zertifizierstelle GmbH als Nachweis über die wahrgenommene Fortbildung dient.
Alle übrigen Teilnehmer, die ihre Ausbildung bei einer anderen und vom ABB-SKP anerkannten Ausbildungsstätte absolviert haben, erhalten nur eine Teilnahmebescheinigung, mit der sie bei ihrer Ausbildungsstätte eine neue Urkunde mit Anerkennung durch den ABB-SKP beantragen.

Gegenüber den Vorjahren behält es sich die Geschäftsstelle des BÜV e.V. vor, Ihnen die Urkunde und Teilnahmebescheinigung im Nachgang zur Fortbildungsveranstaltung postalisch und kommentarlos zuzusenden.
Nach wie vor bleibt die jährliche Fortbildungsverpflichtung bestehen, egal, ob Sie eine Urkunde mit Anerkennung durch den ABB-SKP erhalten und/oder zum Personenkreis der akkreditiert zertifizierten Sachkundigen Planer gehören. Somit stellen für Sie sowie bei Bedarf die Anträge auf Verlängerung der auf drei Jahre zeitlich befristeten ABB-SKP-Urkunde einen defacto rein formalen Akt dar. Eine finanzielle Verpflichtung mit Hinblick auf die Anerkennung durch den ABB-SKP besteht nicht.

Unter dem Link wl.hotel.de haben Sie die Möglichkeit, diverse Hotels u.ä. in Frankfurt abzufragen und Ihre Unterbringung zu organisieren.

Sollten Sie noch weitere Fragen zur Organisation und zu den dargelegten Inhalten haben, so stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung:

Dipl.-Ing. Momcilo Vidackovic
BVPI / DPÜ / BÜV / vpi-EBA
Kurfürstenstraße 129
10785 Berlin

Tel:  030 3198 914-13
Fax: 030 3198 914-19
vidackovic@bvpi.de

März 2020

Ausbildungslehrgang Sachkundiger Planer, 02.03. - 07.03.2020 in Feuchtwangen
Bayerische BauAkademie

Februar 2019

14. Zertifizierlehrgang Sachkundiger Planer vom 18.02. – 23.02.2019 in Hamburg

In Zusammenarbeit mit der DPÜ-Zertifizierstelle, deren Akkreditierung als Personalzertifizierungsstelle nach DIN EN ISO IEC 17024 durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) im Oktober 2015 abgeschlossen ist, der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau sowie der HafenCity Universität wird vom Bau-Überwachungsverein (BÜV e.V.) ein sechstägiger Lehrgang angeboten, der mit einer Prüfung und der Möglichkeit, sich als Sachkundiger Planer zertifizieren zu lassen, abschließt.
Zielgruppe des Zertifizierlehrgangs sind ausschließlich planende Ingenieure, die bei Interesse sich beim BÜV e.V., Kurfürstenstr. 129 in 10785 Berlin bewerben.

Hintergrund:
Die Richtlinie „Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton (DAfStb) 10/2001 wird novelliert und steht vor der Veröffentlichung. In der novellierten Fassung (Instandhaltungs-Richtlinie) werden über die Qualifikation des Sachkundigen Planers genaue Angaben gemacht, die vom initiierten Ausbildungsbeirat Sachkundiger Planer, in dem alle maßgebenden Kreise des betreffenden Fachgebietes vertreten sind, explizit ausformuliert werden. Bereits jetzt folgt der BÜV e.V. mit seiner Ausbildungsveranstaltung den Inhalten und dem Umfang des abgestimmten Lehr- und Ausbildungsplans des Ausbildungsbeirats Sachkundiger Planer.

Zulassungsvoraussetzungen:
  • Formloser Antrag auf Teilnahme
  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Nachweis des abgeschlossenen Hochschulstudiums, vornehmlich der Fachbereiche
        Architektur/Bauingenieurwesen
  • Nachweis der 5-jährigen Berufserfahrung auf dem Gebiet der Betoninstandsetzung

  • Ausbildungsinhalte u.a.:
  • Regelwerke und Normen
  • Zustandsaufnahme von Betonbauwerken
  • Instandsetzungskonzepte
  • Ausführungsplanung von Instandsetzungen
  • Besonderheiten / Einzelgebiete
  • Überwachung der Ausführung

  • Weitergehende Auskünfte:

    Wir bitten um Beachtung der angefügten PDF-Dateien
    Download Artikel
    Download Infobrief
    Download Anforderungen
    Download Flyer
    Download Ausbildungsplan

    Wichtiger Hinweis zur Bewerbung:
    Zum Zertifizierlehrgang werden maximal 35 Teilnehmer zugelassen. Eine zeitnahe Bewerbung wird empfohlen. Im Rankingverfahren, d.h. nach Datum des Bewerbungseingangs und unter vollständiger Beibringung aller erforderlichen Unterlagen, entscheidet die Prüfungskommission über die Zulassung zur Teilnahme. Zugelassene Bewerber aus dem Überhang werden dann für den Zertifizierlehrgang 2020 vorrangig berücksichtigt.

    Spätester Bewerbungsschluss: 31.12.2018

    Ihre Bewerbung senden Sie bitte an:
    Bau-Überwachungsverein (BÜV e.V.)
    Kurfürstenstr. 129
    10785 Berlin
    oder per Mail an vidackovic@bvpi.de

    Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an:
    Dipl.-Ing. Momcilo Vidackovic
    BVPI / DPÜ / BÜV / vpi-EBA
    Kurfürstenstraße 129
    10785 Berlin

    Tel:  030 3198 914-13
    Fax: 030 3198 914-19
    vidackovic@bvpi.de